14 Faktoren, die entscheiden, ob Besucher Ihrer Webseite vertrauen

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinby feather

Potentielle Kunden für Immobilien zu finden, zu gewinnen und zum Kauf zu veranlassen, ist eine enorme Aufgabe. Einfach nur eine Webseite, auf der die Immobilienangebote gelistet werden, ins Netz zu stellen, reicht da bei Weitem nicht aus. Schließlich ist der Hauskauf reine Vertrauenssache und dieses Vertrauen muss zunächst einmal geschaffen werden, wenn Interessenten die Webseite besuchen. Nur dann wird ein potentieller Kunde sich für eine Kontaktaufnahme entscheiden. Die Universität Stanford hat sich in einer aktuellen Studie mit der Thematik des Einflusses des Webdesigns auf die Glaubwürdigkeit einer Webseite auseinander gesetzt.

Professionelles Design der Unternehmenswebseite

Eine Studie der US-Universität Stanford hat untersucht, welche Faktoren eine Webseite in den Augen ihrer Besucher glaubwürdig macht. Als den entscheidenden Faktor für die Glaubwürdigkeit wurde von den meisten Befragten (46,1 %), das Webdesign genannt. Dabei geht es allerdings nicht um die neuesten Trends uns Hypes im Webdesign, sondern um ein modernes, nicht zu professionelles Design, welches das Immobilien-Unternehmen angemessen repräsentiert. Das Layout sollte die Grundaussage des Unternehmens aufnehmen und die Firmenphilosophie unterstützen.

Sind auf einer Webseite Menschen abgebildet, können wir uns besser damit identifizieren. Wir reagieren auf Bilder von Menschen stärker als auf solche ohne abgebildete Personen. Daher setzen professionelle Webdesigner zumindest auf der Startseite meistens auf Personenbilder.

Eine optimierte Darstellung Ihrer Webseite für Smartphones sollte mittlerweile selbstverständlich sein.

Ein weiter Punkt ist der Pagespeed Ihrer Seite. Tests von google haben ergeben, dass Webseiten mit einer Ladezeit von über 4 Sekunden zu 90% direkt verlassen werden. Sie können die Ladegeschwindigkeit Ihrer Webseite mit dem Google PageSpeed Insights Tool testen.

Inhalte – professionell präsentiert und stets aktuell

Auf einer Immobilien-Webseite stellen die Inhalte natürlich die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Kundengewinnung dar. Natürlich ist es entscheidend, dass die Inhalte und Angebote auch stets auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Dazu zählt z.B. auch, dass im Sommer keine Fotos von Häusern mit Schnee im Hintergrund angeboten werden.

Offensichtlich veraltete Informationen lassen das Vertrauen der Befragten (25,1 %) in ein professionelles Arbeiten von Seiten des Immobilienanbieters schwinden. Ein strukturierter Aufbau und eine gute Aufbereitung der Inhalte stellen für einen Großteil der Befragten (28,5 %) ein weiteres wichtiges Kriterium dar. 14,8 % aller Befragten wünschen sich vor allem nützliche Inhalte, die mit genauen Angaben zu einer klaren Kaufentscheidung beitragen.

Unternehmensprofil & -geschichte

15,5 % aller Befragten hielten eine gute Unternehmensdarstellung für notwendig, um Vertrauen in ein Angebot setzen zu können. Potentielle Kunden möchten natürlich wissen, mit wem sie es beim Immobilienkauf oder -verkauf zu tun haben. Wenn ein Unternehmen bereits seit längerer Zeit am Markt tätig ist und einen gewissen Bekanntheitsgrad hat, so gehen 14,1 % der Befragten davon aus, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass Versprechen auch wirklich eingehalten werden. Entsprechend sollte mit den Erfahrungen und der Unternehmensgeschichte bzw. der Maklerbiografie nicht hinter dem Berg gehalten werden. Generelle Informationen sollten zur Vertrauensbildung auf der Unternehmenswebseite präsentiert werden.

Social Proof – Stimmen von zufriedenen Kunden/Testimonials

Gute Erfahrungen anderer Nutzer des Immobilienangebots sind eine gute Ausgangsbasis, um das Vertrauen neuer Kunden zu gewinnen. Wo immer eine Bewertung der Unternehmensleistung möglich ist, sollten Testimonials eingesetzt werden, um Referenzen zu präsentieren.

immobilien-referenzen

Kundenbewertungen können beispielsweise auch als Widget eingefügt werden. Allerdings sollte es sich um belegbare Stimmen zufriedener Kunden handeln, denn Fakes können schnell erkannt werden. Die Anzahl und die Interaktion Ihrer facebook-Follower und die Aktualität, sowie die Art und Weise der facebook-Einträge ist vor allem für jüngere Internetnutzer ein wichtiges Kriterium, um das Unternehmen besser einzuschätzen.

Natürlich können Sie auch erfolgreiche vermittelte Immobilien als Referenzen darstellen.

Pressebereich

Ein Pressebereich kann auch für kleinere Unternehmen lohnend sein. Neben der Chance, dass sich eine lokale Zeitung dort vielleicht Pressemitteilungen ansieht, kann ein eigener Pressebereich auch für andere Leser von Interesse sein.

Wenn Sie Presseartikel über Ihr Unternehmen haben, können Sie diese als PDF zum Download anbieten. Zeitungen und Zeitschriften sind für die meisten sehr vertrauenswürdig.

Marktberichte und Case Studies

Als Immobilienmakler sind Sie Experte in Ihrer Stadt oder Region. Um Ihre Expertise zu unterstreichen, sind Immobilien-Marktberichte eine gute Möglichkeit.

Wenn auf der Ihrer Webseite eigene Projekte vorgestellt werden, kann eine Fallstudie bzw. ein Case Studies, welche einen tieferen Einblick in die Planung und die Umsetzung des jeweiligen Immobilienprojektes gibt, sinnvoll sein, um Vertrauen zu schaffen. Eine Fallstudie kann dazu dienen, potentielle Kunden von der Qualität der Immobilien zu überzeugen.

Fotos sagen immer noch mehr als 1000 Worte

Gute Fotos der Immobilien, die auf der Webseite angeboten werden, sind besonders wichtig. Doch sollten für die Vertrauensbildung auch Fotos, die das Unternehmen betreffen, genutzt werden. Ein sympathisches Teamfoto gibt dem Immobilienexperten bzw. dem Ansprechpartner ein Gesicht, dem der Kunde sein Vertrauen entgegen bringen kann.

Problemlösungen anbieten

Die Immobilien-Webseite sollte kundenorientiert ausgerichtet werden, so dass alle wichtigen Fragen, die der Besucher rund um den Immobilienkauf haben könnte, umfassend beantwortet werden. Der eigenen Darstellung sollte die Firmenwebseite nur am Rande dienen. Schließlich sollte der potentielle Kunde sofort erkennen können, wo er das Gesuchte finden kann. Zudem ist es immer gut, dem Kunden gleich zu zeigen, was er bekommen wird. Informationen zu Garantien, Nebenkosten, Service usw. bauen Unsicherheiten ab. In diesen Bereich fallen natürlich auch die FAQ, die potentiellen Kunden bereits die wichtigsten Antworten im Vorfeld liefern.

Videos – immer wieder gern gesehen

Eine Immobilie lässt sich natürlich besonders gut durch einen Rundgang durchs Haus zeigen. Ein Imagevideo zu ausgesuchten Objekten kann einem Kunden beim Besuch auf der Webseite bereits zeigen, wie eine Besichtigung vor Ort ablaufen wird. Diese Einsichten schaffen ebenfalls Vertrauen. Allerdings ist Professionalität gefragt, denn amateurhafte Animationen und Videos sind eher kontraproduktiv.

Prüfsiegel, Mitgliedschaften, Zertifkate und Co. schaffen Vertrauen

Wenn das Unternehmen in Immobilienverbänden wie IVD, BVFI oder FIABCI Mitglied ist, dann ist es nur legitim, dies auch auf der Unternehmenswebseite mit den Logos der Maklerverbände deutlich zu präsentieren. Gleiches gilt natürlich auch für Auszeichnungen wie Bellevue Best Property Agent oder Premium-Partnerschaften mit immobilienscout24.de oder immowelt.

immobilien-webdesign

Eine SSL-Verschlüsselung Ihrer Domain kann auch das Vertrauen stärken, da man sie sonst vor allem von großen Seiten wie amazon oder ebay kennt und sie für eine sichere Datenübertragung steht. Die SSL-Verschlüsselung erkennen Sie im Browser an dem grünen Schloss vor der URL.

Ohne SSL-Verschlüsselung

 

Mit SSL-Verschlüsselung

 

Auf ominöse selbst kreierte Siegel sollte allerdings tunlichst verzichtet werden. Diese führen nicht nur den potentiellen Kunden in die Irre, sondern können durchaus auch ein rechtliches Nachspiel haben. Grundsätzlich sorgen Siegel anderer, denen bereits Vertrauen entgegen gebracht wird, für eine Spiegelung auf das eigene Angebot.

Aktuelle Informationen auf die Webseite bringen

Auch für eine Immobilien-Webseite ist ein Newsfeed oder ein gepflegter Blog eine gelungene Maßnahme der Vertrauensbildung und der Traffic-Generierung. Allerdings müssen solche Bereiche natürlich immer aktuell mit neuen Inhalten gefüttert werden. Wenn über mehrere Wochen kein Eintrag erfolgt, kann auf diese Maßnahme besser gleich verzichtet werden. Schließlich fragen sich potentielle Kunden eventuell, ob das Unternehmen überhaupt noch existiert, wenn die Webseite sich als veraltet zeigt.

Kontaktmöglichkeiten und Hilfestellungen anbieten

Hilfreiche Menschen und Unternehmen werden immer als vertrauenswürdig wahrgenommen. Wer also Hilfe anbietet, kann sich nur in ein positives Licht setzen. Insbesondere im Internet erhoffen sich die Leute ja gerade ein hilfreiches Angebot und Unternehmen möchten zudem gerade eine Kontaktaufnahme erreichen. Entsprechend sollte jederzeit gut sichtbar eine Kontaktmöglichkeit angeboten werden. Je mehr Möglichkeiten der Kunde findet, desto besser. Und schnell sollte es gehen, das Unternehmen zu kontaktieren. Wer im Internet unterwegs ist, will weder lange suchen, noch lange auf eine Antwort warten. Es ist also sehr wichtig, schnell auf Anfragen zu reagieren und die Erwartungen des potentiellen Kunden zu erfüllen. Insbesondere wer mit seinem Unternehmen in den sozialen Netzwerken vertreten ist, muss diese ständig unter Kontrolle haben und aktiv betreuen.

Übersichtlichkeit der Webseite

Der erste Blick auf die Webseite sollte schon Vertrauen beim Besucher wecken. Ein einfacher Einstieg in die Immobilienwelt mit den wichtigsten Infos eignet sich daher gut, um beim Besucher Interesse für die Unterseiten zu wecken. Natürlich ist dafür auch eine übersichtliche Navigation notwendig, die möglichst einfach gehalten werden sollte. Begriffe sollten dem potentiellen Kunden bekannt sein, um schnell ans Ziel zu kommen.

Wie machen es die großen Immobilienanbieter?

Die großen am Immobilienmarkt machen es vor, wie eine vertrauenserweckende Webseite auszusehen hat. Es wird geworben mit Kenntnissen des lokalen Immobilienmarktes. In der Regel muss der Interessent nur wenig Aufwand und Zeit investieren, um an die gewünschten Informationen zu gelangen. Features wie die große Kundenkartei des Unternehmens, Grundriss-Überarbeitung und Full-Service-Paket, der Einsatz von Profi-Fotografen, Extra-Service-Leistungen wie Wochenendbesichtigungen, Hilfen beim Vertragsabschluss, Erstellung des Energieausweises, Wertermittlung und vieles mehr wird von den großen Anbietern als Zusatzservice geboten.

Ein Blick auf die Konkurrenz bringt also viele Möglichkeiten zu Tage, die auf der eigenen Unternehmenswebseite ebenso eingesetzt werden können.

5 Antworten
  1. Yvonne Bachmann
    Yvonne Bachmann says:

    Wir haben diesen Monat auch unsere Website erneuert und fand den Artikel sehr Interessant.

    Man könnte noch erwähnen, dass eine mobil optimierte Seite heutzutage ratsam wäre, sprich Responsive Design.

    Antworten
  2. Nicolas Vilela
    Nicolas Vilela says:

    Eine gute Website kann sehr viel traffic generieren. Was uns vielleicht wieder ein wenig unabhängiger von den großen Plattformen werden lässt.Wenn man es nun noch schafft über Newsletter oder ähnliches eine Fanbase in verschiedenen sozialen Netzwerken aufzubauen, ist man für die Zukunft gut gerüstet.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.